Siam-Info.de - Informationen für in Thailand lebende Ausländer
twitter
facebook
www.siam-info.com english

Notrufnummern in ThailandNotrufnummern in Thailand

Niemand möchte tatsächlich einen Notfall selber erleben, ausschließen kann man dies allerdings nie. Einzig eine bedachte Vorsorge kann manch einen Notfall verhindern oder zumindestens mildern. So sollte man bereits in guten Tagen vorsorgen und evtl. Szenarien einmal gedanklich durchspielen. Triviale Ratschläge, wie darauf hinzuweisen im täglichen Leben vorsichtig zu sein, erspare ich mir an dieser Stelle.

Empfehlenswert ist, die wichtigsten Telefonnummern für den Notfall in seinem Handy abzuspeichern. Um bei der täglichen Rufnummernsuche nicht immer wieder über diese Notrufnummern zu stolpern, habe ich beim Abspeichern jeder dieser Nummern ein Sonderzeichen (z. B. *) beim jeweiligen Namen vorangestellt. So lassen sich im Notfall alle diese Nummern beim Blättern im Handy schnell in einem zusammenhängenden Block schnell wiederfinden.

Polizei

Telefon: 191 (landesweite Notrufnummer)
Homepage: www.royalthaipolice.go.th (Thai)

Touristenpolizei (nur in Urlaubsgebieten)

Telefon: 1155 (landesweit)
Homepage: www.thailandtouristpolice.com (Thai/Englisch)
E-Mail: über E-Mail-Formular auf Homepage
In Touristengebieten steht für Urlauber diese speziell ausgebildete Polizeiabteilung zur Verfügung. Die Beamten sprechen alle englisch und beherrschen zum Teil auch weitere Fremdsprachen.

Feuerwehr

Telefon: 199 (landesweite Notrufnummer)

Medizinischer Notfalldienst (Emergency Medical Services, EMS)

Telefon: 1669 (landesweite Notrufnummer)

Krankenhaus

Liste von renommierten Krankenhäusern in Thailand [mehr]

Speichern Sie die von Ihnen bevorzugten Kliniken bzw.
deren Notfallnummern in den Rufnummernspeicher Ihres Handys.

Um in einem Ernstfall, dem Krankenhaus die Zahlungsfähigkeit unmittelbar nachzuweisen zu können, ist das Mitführen einer Kreditkarte sehr. Andernfalls besteht immer die Gefahr, vom Krankenhaus abgewiesen zu werden. Man sollte sich keinesfalls darauf verlassen, dass die Krankenhäuser gesetzlich verpflichtet sind, bei Lebensgefahr zu helfen. Diskussionen darüber, ob genau dieser Fall schon ein Notfall ist, überfordern einen Menschen, der sich in einer solchen Notlage befindet, wenn er denn überhaupt dazu noch in der Lage ist.

Deutscher Hilfsverein Thailand e. V.
Der Hilfsverein bietet in erster Linie Beratung und vermittelt fachkompetente Kontakte und Adressen und steht den Hilfe suchenden Menschen beratend zur Seite. Der Hilfsverein arbeitet ehrenamtlich ohne jedes Gewinnstreben.

Deutscher Hilfsverein Thailand e.V.
Room 202, Building 34
Rajamangala University of Technology Krungthep 2
Nanglinchee Road, Bangkok 10120
Mobil+66 (0) 2287 3761
+66 (0) 2287 3762
+66 (0) 83 233 3622
E-Mail : info@dhv-thailand.de
Homepage: http://www.dhv-thailand.de
 

Schweizer Hilfsverein “Swiss Support Swiss”
Die Anlaufstelle bietet in erster Linie Beratung und vermittelt fachkompetente Kontakte und Adressen und steht den Hilfe suchenden Menschen beratend zur Seite. Eine finanzielle Unterstützung liegt allerdings außerhalb der Möglichkeiten. Der Hilfsverein arbeitet ehrenamtlich.
E-Mail: sssbkk@gmx.ch - Telefon: 085-8 476 176

Reiseschecks und Kreditkarten sperren lassen

Deutschland
Allgemeiner Sperr-Notruf für die meisten Karten
http://www.sperr-notruf.de
Telefon: +49 116 116 oder +49 30 4050 40506

Thailand
American Express: Telefon: 02+273 0022
Eurocard/Mastercard: Telefon: 001-800-118 870 663
VISA: Telefon: 001-800-441 348 5

Telefonkarten sperren lassen

Bei Verlust eines Handys mit Vertragsbindung ist eine umgehende Sperrung der Telefonkarte sehr empfehlenswert. Andernfalls kann bei Missbrauch später eine extreme teure Telefonrechnung die Folge sein.

Jedes Handy hat eine Seriennummer, die sogenannte IMEI-Nummer, die tatsächlich weltweit nur einmal vergeben ist. Durch die Eingabe *#06# wird diese Nummer vom Handy angezeigt. Diese Nummer sollte dann sicher verwahrt werden. Bei einem evtl. späteren Verlust des Handys kann man dann versuchen, dass der Provider das Handy dauerhaft deaktiviert. Damit wäre das Handy dann für einen Dieb wenigstens unbrauchbar. Fraglich ist allerdings ob der Provider tatsächlich mitspielt und ob findige Techniker nicht doch in der Lage sind solch einem Gerät wieder Leben einzuhauchen.

Telefonhotlines zum Sperren von Handys
 

    Deutschland
    T-Mobile: +49 1803302202
    D2: +49 8001721212
    E-Plus: +49 1771000
    O2: + 49 17955222

    Schweiz
    Swisscom: +41 62 286 12 12
    Sunrise: +41 1 300 58 20
    Orange: +41 78 700 7000
    Tele2: +41 1 524 24 14

    Österreich
    Hutchison 3: +43 800 30 30 30
    Mobilkom A1: +43 800 664 664
    orange: +43 699 72 699   
    ONE: +43 699 70 699   
    T-Mobile Privat: +43 676 2000   
    T-Mobile Business: +43 676 20333    
    tele.ring: +43 800 650 650
    Tele2mobil: +43 800 24 00 20
    YESSS: +43 820 810810
     

Botschaften [mehr]

-Stand April 2015-

Alle Angaben ohne Gewähr!

Seite drucken
PC-Thai-Lernsoftware ThaiTrainer111
Infos zum PC-Thai-Kurs ThaiTrainer111

PC-Thai-Lernsoftware

Deutsch-Lernprogramm für Thais DeutschTrainer111
Infos zum PC-Deutsch-Kurs für Thais DeutschTrainer111

Deutsch-Lernprogramm für Thais

Thai-Zahlen-Lernsoftware ThaiNumbers
Infos zum PC-Thai-Zahlen-Lernprogramm ThaiNumbers

Thaizahlen-Lernsoftware