Siam-Info.deEnglish

covid-19 Thailand COVID-19 in Thailand
Stand 14.08.2020



Bisher insgesamt infiziert: 3376
Seit gestern, Neuinfektionen: 17


Bisher insgesamt geheilt: 3173


Aktuell in Behandlung: 145

Bisher verstorben: 58
Seit gestern, verstorben: 0


Thailand ist weltweit führend bei der Bewältigung der Covid-19-Krise
Laut Global Covid-19 Index (GCI) belegt Thailand derzeit, noch vor Südkorea, Lettland und Malaysia, den ersten Platz unter weltweit 184 Ländern.
THE NATION vom 29.07.2020

Visaamnestie bis zum 26. September verlängert
Bis zum 26. September 2020 ist bei der Immigration eine Verlängerung des Visums zu beantragen oder das Land zu verlassen. Alle Arten der Visaverlängerung gelten ab 27. September 2020. Hinderungsgründe für eine Ausreise, müssen im Krankheitsfall, mit einem ärztlichen Attest belegt werden. Bei nicht verfügbarer Flugverbindung ist ein Bestätigungsschreiben der Botschaft vorzulegen. Bis zum 31. August 2020 ist eine 90-Tage-Meldung einzureichen.
TAT NEWS vom 24.07.2020

Erforderliche Schritte zur Einreise nach Thailand
Das CCSA hat Richtlinien für Ausländer, zur Einreise nach Thailand veröffentlicht. Bei der Königlich Thailändischen Botschaft/Konsulat ist ein Visum sowie eine Einreisebescheinigung zu beantragen, dessen Dringlichkeit dort geprüft wird. Der Antrag muss Reiseinformationen, eine Krankenversicherung mit einer Deckung von mindestens 100.000 US-Dollar, die Buchung einer staatlichen Quarantänestation und andere von der CCSA geforderte Dokumente enthalten. Bei der Reise ist eine Bescheinigung über einen Covid-19-Test, der innerhalb von 72 Stunden mit negativem Ergebnis durchgeführt wurde, und eine Flugtauglichkeitsbescheinigung mitzuführen. Nach der Ankunft werden die Reisenden am Flughafen einem COVID-19-Test unterzogen und dann in eine alternative staatliche Quarantänestation gebracht.
THE NATION THAILAND vom 24.07.2020

Notstandsverordnung bis zum 31. August verlängert
Die Notstandsverordnung ermöglicht der Regierung, Ankünfte einzuschränken, mutmaßliche Fälle von Covid-19 zu verfolgen und Maßnahmen zur Krankheitsbekämpfung zu ergreifen sowie infizierten Menschen eine Quarantäne aufzuerlegen. Die Einreise ausländischer Wirtschaftsvertreter, Spezialisten, Diplomaten und Wanderarbeiter, Aussteller, Filmteams, Medizintouristen und Mitglieder, der Thailand Elite Card ist wieder zugelassen.
Bangkok Post vom 23.07.2020

Wirksamkeit der Masken in der Praxis bestätigt
In Springfield (USA) bedienten zwei Friseure, die unwissentlich mit COVID-19 infiziert waren, über 8 Tage insgesamt 139 Kunden, ohne dabei auch nur einen Einzigen anzustecken. Dies wird darauf zurückgeführt, dass sowohl die Friseure, wie auch deren Kundschaft, Gesichtsmasken trugen. Und dies waren sogar nur einfache Stoffmasken.
(CDC) Centers for Disease Control and Prevention vom 14.07.2020

Thailand such Freiwillige für Impfstofftests
In Thailand werden ab August Freiwillige gesucht, um im Oktober einen neuartigen Covid-19-Impfstoff am Menschen zu testen, nachdem vorhergehende Tests an Affen vielversprechend verlaufen sind.
THE NATION THAILAND vom 11.07.2020

Führerscheinverlängerungen erst nach COVID-19
Personen, die ihren Führerschein zwischen dem 31. März und dem 30. September 2020 hätten erneuern müssen, wird zugestanden, dies erst nach Beendigung der Covid-19 Epedemie zu erledigen. Mit diesem Zugeständnis soll der Ausbreitung von Covid-19 entgegengewirkt werden.
THE NATION THAILAND vom 02.07.2020

Weitere 6 Gruppen von Ausländern sollen im Juli einreisen dürfen
Die Behörden hatten bereits ab 1. Juli Experten und Ausländern mit Arbeitserlaubnis die Einreise erlaubt. Die sechs zusätzlichen Gruppen, die vom
Außenministerium vorgeschlagen wurden, sind:

1. ausländische Ehepartner/Kinder von Inhabern einer Arbeitserlaubnis.
2. Ausländer mit Aufenthaltsrecht in Thailand
3. mit Thailändern verheiratete Ausländer
4. Ausländer, die sich in Thailand ärztlich behandeln lassen möchten
5. Internationale Studenten und ihre Betreuer
6 Kurzaufenthalts-Geschäftsreisende und Gäste der Regierung

Die Besucher werden vor der Reise und bei der Ankunft in Thailand auf Covid-19 getestet, wo sie ständig von Gesundheits- und Sicherheitsbeamten überwacht werden.
Die Ausländer, die zu diesem Personenkreis zählen, können bei der thailändischen Botschaft/Konsulat eine Genehmigung zur Einreise nach Thailand beantragen.

THE NATION THAILAND vom 29.06.2020

Beschränkungen ab dem 1. Juli aufgehoben
Ab dem 1. Juli können alle Geschäfte und Aktivitäten, die im Rahmen des Notfalldekrets ausgesetzt waren, wieder aufgenommen werden. So können Schulen können wieder besucht werden. Die Öffnungszeiten der Einkaufszentren sind dann nicht mehr eingeschränkt. Pubs, Bars und Karaoke-Läden können wieder geöffnet werden, müssen jedoch um Mitternacht schließen. Animierdamen dürfen ihre Dienste allerdings nicht anbieten. Kundengruppen sind auf 5 Personen begrenzt und dürfen sich nicht mit anderen Gruppen zusammenschließen. Selbst Seifenmassagesalons dürfen ihre Dienste wieder anbieten. Während der Badezeit darf sogar auf soziale Distanzierung verzichtet werden. Es wird versichert, dass die Überwachungskameras dort nur den öffentlichen Bereich abdecken. Die Überprüfung der Körpertemperatur, die Verwendung von Gesichtsmasken, soziale Distanzierung, regelmäßige Reinigung, Videoüberwachung sowie ein Ein- und Auschecken mittels Thai Chana App oder handschriftlich in einer Liste bleiben weiterhin Pflicht.
THE NATION THAILAND vom 29.06.2020

Internationale Flüge vor September unwahrscheinlich
Laut Thailands ziviler Luftfahrtbehörde ist erst ab September mit der Wiederaufnahme des internationalen Flugverkehrs zu rechnen. Der thailändische Luftraum ist seit Anfang April wegen der Covid-19- Pandemie für internationale Flüge gesperrt. Nur Flüge zur Rückführung, für Fracht oder diplomatische Zwecke sind derzeit zugelassen.
Khaosod Enlish vom 18.06.2020

Mit „Travel Bubble“ Tourismus wieder aufnehmen
Mit dem Programm „Travel Bubble" soll Reisenden die aus Ländern kommen, die es geschafft haben, die Ausbreitung von COVID-19 wirksam zu kontrollieren, die Einreise, ermöglicht werden. Das System sieht eine bilaterale Vereinbarung zwischen zwei Ländern mit geringem Risiko vor, die es ihren Bürgern ermöglicht, zwischen ihnen zu reisen, ohne unter Quarantäne gestellt zu werden.
Das Programm zielt zunächst auf den medizinischen Tourismusmarkt ab und wird, wenn es keine Infektionen unter den Einreisenden gibt, auf andere Arten des Tourismus ausgeweitet.
Thai PBS WORLD vom 14.06.2020

Update: Termin für Reiseblasen verschoben
Reuters vom 06.08.2020

Ab dem 1. Juli werden 127 Nationalparks wieder geöffnet
Durch die Lockerung der Sperrmaßnahmen können die Parks, mit Ausnahme bestimmter Parks, wie die in der Andamanensee und des Phu Kradueng-Parks, ab dem 1. Juli wieder für Touristen geöffnet werden. Die Parks wurden angewiesen, die Anzahl der Touristen zu begrenzen und soziale Distanzierungspraktiken aufrechtzuerhalten. Die Touristen müssen, Gesichtsmasken tragen, ihre Hände desinfizieren, überfüllte Gebiete meiden und mit dem Thai-Chana-QR-Code ein- und auschecken.
THE NATION THAILAND vom 13.06.2020

Nationalpark schließt Türen für Ausländer
Khaosod English vom 17.06.2020

Strände von Pattaya/Jomtien wieder geöffnet
Eine soziale Distanzierung sowie das Tragen von Masken ist weiterhin obligatorisch.
THE PATTAYA NEWS vom 02.06.2020

Vorschrift zum Tragen von Gesichtsmasken
Die Vorschrift zum Tragen einer Gesichtsmaske zum Schutz vor COVID-19, die in der Provinz Chonburi erlassen wurde, bleibt weiterhin in Kraft. Eine Zuwiderhandlung kann mit dem Verhängen einer Geldstarfe von bis zu 20 000 Baht geahndet werden.
THE PATTAYA NEWS vom 01.06.2020

Viele anderen Provinzen haben ähnliche Vorschriften erlassen.
Phuket:
THE NATION THAILAND vom 07.04.2020
Samut Sakhon:
sanook vom 02.04.2020

Thailand Post nimmt einige ihrer internationalen Dienste wieder auf
Der EMS World-Dienst wird für 11 Länder, der E-Paket-Service für fünf Länder, der Kurierpost-Service wird für 107 Ziele verfügbar sein und Logispost World für 31 Ziele verfügbar sein.
The Nation Thailand vom 21.05.2020

Mit QR-Scanns gegen COVID-19
Dabei wird nicht, wie vielfach in der Presse angekündigt, eine Smartphone-App, sondern eine Website (Thai Chana) verwendet, die allerdings leider nur in Thai-Sprache zur Verfügung steht. Damit soll die Verfolgung von Infizierten und mit ihnen in Kontakt gekommenen erleichtert werden. Ladenbesitzer bringen dazu an ihren Geschäften QR-Codes an, die der Kunde beim Betreten, wie auch beim Verlassen mit seinem Handy scannen muss. Der QR-Code kann mit einer beliebigen QR-Scan-App aufgenommen werden. Menschen, die kein Smartphone besitzen, können eine manuelle Registrierung vornehmen. Es wird versichert, dass die Privatsphäre der Kunden geachtet würde.
TAT NEWS vom 18.05.2020
thiaRUPT vom 18.05.2020 Erfahrungsbericht aus der Praxis (Englisch)

Bahnreise erfordert Formular
Ab dem 3. Mai 2020 müssen Fahrgäste ein ausgefülltes Dokument mit sich führen, aus dem die Notwendigkeit der Reise hervorgeht.
Download Formular T.8 TP
SRT (State Railway of Thailand) vom 04.05.2020 (Thai)

Krankheitsbild von COVID-19
BR24:
COVID-19-Symptom, Verlust des Geruchssinns
NDR (Video):
So verläuft die Erkrankung COVID-19
LUNGENÄRZTE im Netz: Schutz vor Ansteckung
Merkur.de:
Ansteckung beim Bezahlen?
SPIEGEL:
Was Sie zum Coronavirus wissen müssen
mdr WISSEN: Können m-RNA-Impfungen zu Mutationen führen?
WIIKIPEDIA: RNA-Impfstoff
WIKIPEDIA:
DNA-Impfstoff

Informationen der Botschaften zu COVID-19


Deutsche Botschaft Bangkok



Österreichische Botschaft Bangkok



Schweizerische Botschaft in Thailand

Die Schweizerische Botschaft bietet viele Dienstleistungen nun auch online an. In Thailand lebende AuslandsschweizerInnen können nach Anmeldung viele konsularische Angelegenheiten nun auch online erledigen.
Online-Schalter EDA

≡ Menü

Alle Angaben ohne Gewähr!


© by Heinz Klaus Thiesen | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung