Siam-InfoEnglish
≡ Menü

Schlangen Thailands


Schlangen Thailands Familie: Colubridae (Nattern)
Unterfamilie:
Colubrinae (Eigentliche Nattern)
Gattung: Gonyosoma (Spitzkopfnattern)

Gonyosoma oxycephalum (Spitzkopfnatter)
Foto: J. Bulian

Verbreitungsgebiet Gonyosoma oxycephalum (Spitzkopfnatter) Gonyosoma oxycephalum (Spitzkopfnatter)

Thai:
(ngu kieo kab mak)

Länge: Bis 240 cm. Im Normalfall erreichen die Schlangen jedoch lediglich eine Länge zwischen 160 und 190 cm.

Vorkommen: ganz Thailand

Lebensraum/Verhalten: Bewohnerin des Flach- und Hügellandes bis 750 m ü. NN. Die tagaktive Schlange ist überwiegend baumbewohnend. Sie ist sowohl in Primärwäldern als auch in Kulturlandschaften, Mangrovenwäldern und Parklandschaften anzutreffen. Bei Bedrohung und Erregung strecken sie die blau gefärbte Zunge aus und lassen diese sich langsam Auf- und Abbewegen. Gonyosoma oxycephalum ernährt sich von Nagern, Vögeln, Fledermäusen und Echsen.

Gefahr: ungiftig aber bissig

Gonyosoma prasina (grüne Strauchnatter)
Foto: J. Bulian

Verbreitungsgebiet Gonyosoma prasina (grüne Strauchnatter) Gonyosoma prasina (grüne Strauchnatter)

Länge: 90 cm Männchen, 120 cm Weibchen. In Ausnahmefällen bis zu 150 cm.

Verbreitung: Chiang Mai Loei

Lebensraum/Verhalten: Gonyosoma prasina ist ein Bewohner kühlerer und höher gelegener Gebiete bis zu einer Gesamthöhe von 2650 m. Die Grüne Strauchnetter ist eine weitgehend tagaktive Baum- und Strauchbewohnerin. Nur gelegentlich findet man sie am Erdboden. Ihr bevorzugtes Habitat sind primäre und sekundäre Regenwälder. Die Nahrung dieser Natter besteht aus Echsen, Nagetieren und Vögeln. Die Weibchen legen zwischen 3 und 11 Eier. Die Inkubationszeit der Eier, bei einer Temperatur zwischen 25 °C und 28 °C, liegt zwischen 67 und 88 Tagen. Die frisch geschlüpften Jungschlangen haben eine Gesamtlänge von 22 cm. Gonyosoma prasina ist eine der selteneren Schlangen Thailands.

Gefahr: keine

Ungiftige/schwach giftige Schlangen
Giftige Schlangen


≡ Menü

Alle Angaben ohne Gewähr!

© by Heinz Klaus Thiesen