Siam-Info
≡ Menü

Vermeidung von Schlangenangriffen


Vorbeugung gegen Schlangenangriffe Thailand beherbergt als tropisches Land, eine große Anzahl giftiger und ungiftiger Schlangenarten. Einige Arten sind auch in unmittelbarer Wohnumgebung anzutreffen. Daher ist es sehr hilfreich die Schlangenart, ihren Lebensbereich, sowie ihre Verhaltensweise, zu kennen. Hierzu soll diese Dokumentation beitragen.

Da der Mensch nicht in das Beutemuster der Schlangen passt, besteht keine direkte Bedrohung, durch diese generell sehr scheuen Tiere. Werden sie allerdings bedrängt, kann schon eine extreme Gefahr von ihnen ausgehen. Dabei kann eine Unachtsamkeit, bei der die Schlange einfach übersehen wurde, schon der Auslöser eines Angriffes sein.

Ihre herannahenden Schritte werden als Erschütterungen von den Schlangen wahrgenommen, und veranlassen diese dann meist zur Flucht. Daher kann schon kräftiges Auftreten eine Gefahr abwenden. Falls Sie dennoch auf eine Schlange stoßen, ist ruhiges Verhalten besonders wichtig. Das Tier wird meist sofort flüchten. Sie müssen ihr unbedingt die Möglichkeit einer Flucht lassen. Der Fluchtweg darf ihr also niemals verstellt werden.

Da die meisten Schlangen bei Dämmerung bzw. in der Nacht aktiv sind, ist während dieser Zeit besondere Vorsicht geboten, zumal sie dann zusätzlich auch noch schlecht zu sehen sind.

Außerhalb von Wohngebieten (zB. Treckingtour) sollten Sie festes Schuhwerk und eine lange Hose tragen. Diese einfache Schutzmaßnahme schützt schon sehr wirksam vor Schlangenbissen.

Bitte versuchen Sie nicht unnötig Schlangen zu töten. Auch diese Tiere sind ein nützlicher Bestandteil des Lebensraumes, und haben sicherlich auch ein Recht auf Leben. Zudem wird eine giftige Schlange bei ihrer Verteidigung immer eine sehr große Gefahr darstellen. Nach einem Schlangenbiss hingegen, kann die mitgebrachte tote Schlange, für die Auswahl des richtigen Serums, sehr wichtig sein.

In Ihrer direkten Wohnumgebung, sollten Sie aus Sicherheitsgründen, nur nicht aggressive ungiftige Schlangenarten tolerieren. Giftige Schlangen sollten Sie vertreiben, bzw. fangen lassen. Dies sollten Sie nur Personen überlassen, die im Umgang mit Schlangen vertraut sind. Hierzu ist es sicherlich hilfreich sich schon einmal vorab im Bekanntenkreis umzuhören.

Ängstliche Zeitgenossen sollten einen Hund als Haustier halten. Er wird alle Tiere, so auch Schlangen auf Ihrem Grundstück aufspüren und stellen. Instinktiv erkennen Hunde die Gefahr, und machen durch intensives Bellen aufmerksam. Mein Hund hat bei mir schon etliche Schlangen gestellt. Er hat dabei immer einen respektvollen Abstand zur Schlange gehalten.

Der von mir selbstgebaute Schlangenfänger hat mir bisher schon mehrfach das gefahrlose Fangen von Schlangen ermöglicht. Durch seine Länge von über 2 m, war stets eine Handhabung aus sicherer Distanz möglich. Die gefangene Schlange sollte zum Transport, in einen möglichst dunklen stabilen Beutel gepackt werden. Sie kann dann in unberührter Natur wieder frei gelassen, oder auch einer Schlangenfarm übergeben werden. Kobras sollten Sie unbedingt nur mit Schutzbrille fangen, da einige Kobra-Arten ihr Gift bis zu einer Entfernung von 3 m zielsicher in die Augen des Angreifers spritzen können. Die Unterscheidung der Arten dürfte den Laien überfordern. Daher ist anzuraten, bei Kobras generell einen Augenschutz zu benutzen.

Siehe auch die Rubriken:
Giftige Tiere in Thailand
Giftige Spinnen
Skorpione
Skolopender
Giftige Meerestiere
Häufige Schlangen in Thailand
Ungiftige/schwach giftige Schlangen
Giftige Schlangen

Bauanleitung Schlangenfänger
Beschaffung Schlangenzange
Erste Hilfe nach einem Schlangenbiss
Notrufnummern

≡ Menü

Alle Angaben ohne Gewähr!

© by Heinz Klaus Thiesen