Siam-Info.deEnglish

Visum für Thailand



Allgemeine Visahinweise
Einreise allgemein

Welches Visum benötige ich?
Urlaub bis zu 30 Tage > Visums bei der Einreise
Urlaub bis zu 60 Tage > Touristen-Visum
Längerer Aufenthalt > Non-Immigrant-Visum
Häufige Geschäftsreisen > Three-Year Non-Immigrant Visa
Daueraufenthaltsgenehmigung > Residence Permit

Was muss ich beachten?
Meldepflicht
Wohnsitzmeldung
Re-Entry Permit
Overstay
Krankheit


Allgemeine Visahinweise

Kinderausweise oder Eintragungen der Kinder im elterlichen Reisepass werden in Thailand nicht anerkannt!

Der Reisepass muss am Tag der Einreise noch eine Gültigkeit von 6 Monaten vorweisen. Bei Visa mit längerer Aufenthaltsdauer oder mit Mehrfacheinreise sogar noch 18 Monate.

Ein Überschreiten der zulässigen Aufenthaltsdauer sollte unbedingt vermieden werden, da dies keinesfalls als Kavaliersdelikt gesehen wird! (siehe
overstay)

Da sich die Anforderungen an die vorzulegenden Unterlagen oft ändern, habe ich auf eine Auflistung verzichtet und stattdessen jeweils Links zu amtlichen Informationen der Botschaft/Konsulat gesetzt.

Einreise allgemein

Vor der Landung in Thailand wird von den Flugbegleitern eine
Einreisekarte ausgehändigt. Um Schwierigkeiten bei der Einreise zu vermeiden, sollte diese Karte vollständig ausfüllt werden. Sie wird bei der Passkontrolle genau überprüft. Bei einem Verlust dieser Karte ist zu empfehlen, rechtzeitig vor der Abreise das Immigration Büro aufzusuchen. Da die Karte von den Beamten eingeheftet wird, sollte dies ohnehin nicht passieren.

Der Grenzbeamte wird nach Durchsicht des Passes einen Einreisvermerk, mit einem dem Visum gemäßen Gültigkeitszeitraum, in den Pass stempeln. Ich rate dazu, die Daten dieses Einreisestempels sofort zu kontrollieren. Änderungen sind zu diesem Zeitpunkt noch problemlos möglich. Später bei der Ausreise wird solch ein Fehler hingegen zu Ärger führen.

Früher wurde im Flugzeug auch ein Formular für eine
Zollerklärung ausgegeben, welches dann später beim Verlassen des Flughafens wieder eingesammelt wurde. Inzwischen verzichtet der Zoll auf die Ausgabe dieses Formulars. Selbstverständlich sind Sie trotzdem verpflichtet zu verzollende Ware, wie überall auf der Welt anzugeben. Auch in Thailand wird das Gepäck stichprobenweise überprüft.

Erteilung des Visums bei der Einreise (Visa on Arrival)

Bürger aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und vieler weiterer Staaten
(Länderliste pdf) können als Touristen in Thailand, ohne Visaformalitäten einreisen, wenn die Reise 30 Tage nicht überschreitet und ein bestätigtes Weiter- oder Rückflugticket vorgewiesen werden kann. Der Einreisestempel des Grenzbeamten, im Reisepass, gilt als Aufenthaltsgenehmigung. Sogar eine einmalige Verlängerung um weitere 30 Tage ist vor Ort in Thailand bei einem Immigration Office problemlos möglich. Außer dem oben erwähnten Ausfüllen der Einreisekarte fallen also keinerlei Formalitäten an.

Reisende mit Stand-by-Tickets benötigen immer ein Visum!

In früheren Jahren nutzten viele Ausländer diese Möglichkeit, um dauerhaft in Thailand zu leben. Kurz vor Ablauf der 30 Tage fuhren sie zur Landesgrenze, um kurz aus- und direkt wieder einzureisen. Im Jahr 2014 wurde diese Gesetzeslücke nun endgültig schlossen. Seitdem ist dieser sogenannte Visa-Run nicht mehr möglich.

Touristen, die kurz einmal einen Abstecher ins Nachbarland unternehmen, werden trotzdem keine Probleme bei der Wiedereinreise bekommen, wenn sie ausreichende Geldmittel und ein Rückflugticket vorweisen können.

● 
Ausstellung: Einreisestempel beim Passieren der Grenze
● 
Voraussetzung:
     • Bürger aus Deutschland, Österreich, der Schweiz bzw.
Länderliste (Thai Konsulat)
     • Rückflug- oder Weiterflugticket
     • Reisepass bei Einreise mindestens noch 6 Monate gültig
     • Kinderpässe werden nicht anerkannt!
     • Reisende mit Stand-by-Tickets benötigen immer ein Visum
● 
Zulässige Aufenthaltsdauer:
     • bei Einreise über Flughafen: 30 Tage
     • bei Einreise auf dem Landweg oder Seeweg:
          ◦ Deutsche 30 Tage, Schweizer und Österreicher 15 Tage
 Verlängerung in Thailand: 1 x 30 Tage
● 
Mehrfacheinreise: via Landweg oder Schiff max. zweimal/Kalenderjahr
● 
Arbeitsaufnahme: strikt verboten!

Touristen-Visum (Tourist Visa) - Ausfüllmuster
Das Touristenvisum ermöglich auch einen längeren Urlaubsaufenthalt von bis zu 60 Tagen. Die Gültigkeit beträgt 90 Tage. Innerhalb dieser Frist muss die Einreise erfolgen.

Für Reisende, die z. B. auf einer Asienrundreise mehrfach nach Thailand einreisen möchten, gibt es das Touristenvisum mit mehrfacher Einreise. Es ermöglicht beliebig viele Einreisen nach Thailand, bei denen allerdings der jeweilige Aufenthalt 60 Tage nicht überschreiten darf. Die Gültigkeit beträgt 180 Tage. Die letzte Einreise muss also innerhalb dieser 180 Tage, ab Ausstellung, erfolgen.

Das Touristen-Visum kann vor Antritt der Reise in der Heimat bei der thailändischen Botschaft bzw. einem thailändischen Konsulat beantragt werden. Der Aufenthalt kann um 30 Tage, vom Immigration Office in Thailand, verlängert werden (1900 THB). Mir ist berichtet worden, dass bei mehrfacher Einreise, das wiederholte Verlängern abgelehnt wurde.

● 
Ausstellung: nur in Botschaften und Konsulaten außerhalb Thailands
● 
Aufenthaltsdauer: 60 Tage
 Gültigkeitsdauer: 90 Tage - Visa mehrmalige Einreise: 180 Tage
 Verlängerung in Thailand: 30 Tage
 Arbeitsaufnahme: strikt verboten!

Formulardownload:
Königlich Thailändisches Honorargeneralkonsulat in München (pdf)
Königlich Thailändisches Generalkonsulat in Basel (pdf)
Ministry of Foreign Affairs Kingdom of Thailand (pdf)
Ausfüllmuster von Siam-Info

Non-Immigrant-Visum - Ausfüllmuster
Dieses Visum erlaubt einen Aufenthalt von 90 Tagen. Das Land muss dann verlassen werden. Durch eine erneute Einreise ist dann ein weiterer Aufenthalt von 90 Tagen möglich. Dies wird vielfach so praktiziert und allgemein als Visarun bezeichnet. Es gibt in Touristenhochburgen wie Pattaya, Reiseunternehmen, die speziell hierzu Bustouren zu den Grenzstationen anbieten und sogar die Grenzformalitäten übernehmen.

Thailandweit verlangen seit Juni 2016 die Immigration-Büros, von in Thailand ansässigen Ausländern, dass Ausfüllen eines „Foreign national Information form“. Bei der 90-Tage-Meldung oder der Verlängerung des Visums wird dies zukünftig unumgänglich sein. Die anzugebenden Daten umfassen neben Namen und Anschrift, Angaben zum Kraftfahrzeug, zum Bankkonto, den genutzten sozialen Medien sowie den häufig aufgesuchten Plätzen, wie Klubs, Restaurants, Krankenhäuser. Falsche Angaben sollen gesetzlich geahndet werden. Bisher konnte ich keine offizielle Downloadquelle für dieses Formblatt finden.

Alternativ besteht allerdings für viele Personengruppen (siehe unten) die Möglichkeit dieses Visum vor Ablauf um ein ganzes Jahr zu verlängern. Da sich dies jedes Jahr wiederholen lässt, ist mit diesem Visum ein langfristiger Aufenthalt durchaus möglich. Lästige immer wiederkehrende Ausreisen, wie beim Visa-Run üblich, sind nicht notwendig. Es ist allerdings auf bestimmte Personengruppen beschränkt.
Die verschiedenen Non-Immigrant-Visa-Typen

● 
Ausstellung: in Botschaften und Konsulaten außerhalb Thailands
● 
Aufenthaltsdauer: 90 Tage (je Einreise)
● 
Verlängerung: 30 Tage
● 
Arbeitsaufnahme: Nur Typ “B” mit Arbeitsgenehmigung [mehr]

Formulardownload:
Ministry of Foreign Affairs Kingdom of Thailand (pdf)
Königlich Thailändisches Honorargeneralkonsulat in Zürich (pdf)
Königlich Thailändisches Generalkonsulat in Basel (pdf)
Honorarkonsulat des KönigreichesThailand in Salzburg (pdf)
Siam-Info: Ausfüllmuster

Die verschiedenen Non-Immigrant-Visa-Typen:

Non-Immigrant-Visum Type -O-
ab einem Alter von 50 Jahren (Rentner)
mit einer/einem Thai verheiratet
ehemalige Thaibürger
ausländische Kinder von Thaibürgern
Praktikanten im Freiwilligendienst

Non-Immigrant-Visum Type -B-
Geschäftsleute

Non-Immigrant-Visum Type -ED-
Professoren, Studenten, Lehrer, Schüler

Non-Immigrant-Visum Type -M-
Filmproduzenten, Journalisten

Non-Immigrant-Visum Type -OA-
“Rentnervisum” Longstay 365 Tage

Dieses speziell auf Rentner zugeschnittene Visum kann in Deutschland nur bei der Königlich Thailändischen Botschaft in Berlin oder dem Königlich Thailändischen Generalkonsulat in Frankfurt beantragt werden. Ab dem 31.10.2019 muss für ein für Non-Immigrant-Visa O-A eine Krankenversicherung nachgewiesen werden. Laut Auskunft der Immigration sind die bereits hier lebenden Rentner mit einem Non-Immigrant-Visa O, bei ihrer jährlichen Verlängerung ihres Visums nicht betroffen.
Originaldokument Immigration Bureau (PDF)
(englischer Text etwas weiter unten im PDF-Dokument)

Thai General Insurance Association Versicherungstarife für Langzeitaufenthalt

Verlängerung des Non-Immigrant-Visa-O um 12 Monate - Ausfüllmuster
Das oben aufgeführte, außerhalb von Thailand ausgestellte Non-Immigrant-Visa kann jährlich in Thailand verlängert werden. Dann entfallen die lästigen, ständigen Visareisen ins benachbarte Ausland.

● 
Ausstellung: nur Immigration Office Thailand
 Voraussetzung: Einreise mit Non-Immigrant-Visa
● 
Aufenthaltsdauer: 1 Jahr
● 
Verlängerung: jährlich
 Ausreise aus Thailand: vorher Re-Entry Permit beantragen
- sonst verfällt Visum
[mehr] -

Je nach Lebenslage unterscheiden sich die weiteren Anforderungen:

● 
Für Ausländer ab einem Alter von 50 Jahren (z.B. Rentner):
Bankguthaben in Thailand ab 800 000 Baht
oder
ein Einkommen von mindestens 65 000 Baht/Monat

● 
Für Ausländer, die mit einer/einem Thai verheiratet sind:
Einkommen von mindestens 40 000 Baht/Monat

Formulardownload TM.7:
Immigration Bureau Bangkok (pdf)

Wurde das Visum um ein Jahr verlängert, so ist unbedingt darauf zu achten, vor einer Ausreise ein sogenanntes Re-Entry Permit beim Immigration Office zu beantragen, da sonst das Visum, mit der Ausreise, verfallen würde.
(siehe Re-Entry Permit)

Ausländer sind verpflichtet, sich alle 90 Tage beim Immigration Office zu melden. Dies ist allerdings in wenigen Minuten, ohne weitere Formalitäten, erledigt.
(siehe Meldepflicht)

Three-Year Non-Immigrant Visa “B” (Business only)
Dieses Visum erlaubt dem Ausländer für geschäftliche Zwecke, Thailand innerhalb von 3 Jahren beliebig oft, für jeweils max. 90 Tage zu besuchen. Eine Arbeitsaufnahme ist untersagt.

4-Jahre-Visum für Investoren & Fachkräfte
Dieses Visum wird ausländischen Experten, Führungskräften, Unternehmern und Investoren angeboten, die in das Königreich Thailand einreisen möchten, um in den Zielbranchen des Landes zu arbeiten oder zu investieren.
THAILAND BOARD OF INVESTMENT

Non-Immigrant-Visum O-X (Long Stay) ein 10-Jahresvisum für ältere Ausländer
Die thailändische Regierung hat am 22.11.2016 ein weiteres Langzeitvisum für ältere Ausländer (> 50 Jahre) beschlossen. Es soll zweimal über 5 Jahre gültig sein. Was nach Ablauf dieser Zeit geschieht, ist mir leider nicht bekannt Die 90-tägige Meldepflicht besteht auch bei diesem Visum.
Voraussetzungen:
Alter: >50 Jahre
Einkommen: monatlich mindestens 100 000 THB
oder Bankguthaben von 3 Millionen THB
Krankenversicherung: Deckung ambulant 1000 US$/Jahr /
stationär 10 000 US$/Jahr

Thai General Insurance Association Versicherungstarife für Langzeitaufenthalt

Meldungen der Medien zu diesem Thema:
"10-year visa for senior tourists" Bangkok Post
"Updated Information about 10 Year Thai Visa for Senior Tourists" Richard Barrow
"Zehn-Jahres-Visum für wohlhabende Ausländer" DER FARANG

5-Jahres-Visum Thailand Elite
Es handelt sich um eine Klub-Mitgliedschaft für gut Betuchte, die ihren Mitgliedern Privilege bei der Einreise, Freizeit und besondere Konditionen in Hotels, Krankenhäusern und vielen weiteren Einrichtungen bietet.
Thailand Elite


Residence Permit (Daueraufenthaltsgenehmigung)

 Ausstellung:
nur bei der Ausländer Behörde (Immigration Büro) in Bangkok.
Jährlich wird neu ein Abgabezeitpunkt für die Beantragung festgelegt.
● 
Voraussetzung:
Erst nachdem ein Non-Immigrant Visa 3 Jahre in Folge, um 1 Jahr verlängert wurde, kann ein Residence Permit beantragt werden.
● Aufenthaltsdauer: dauerhaft
● 
Ausreise aus Thailand:
Re-Entry Permit beantragen (sonst verfällt Dauer-Visum)


Meldepflicht

90-Tage-Meldung
Auch Inhaber eines “Jahresvisums” müssen sich alle 90 Tage auf der Immigration melden. Eine Nichtbeachtung kann hohe Strafen nach sich ziehen. Früher musste ein Meldeformular ausgefüllt werden. Dies entfällt nun, da der Beamte unter Verwendung der bereits gespeicherten Computerdaten, dieses selbst ausdruckt. Der Vorgang ist kostenfrei. In Pattaya z. B. nimmt diese Prozedur, in der Regel, nur wenige Minuten in Anspruch.

90-Tage-Meldung via Postversand
Es besteht auch die Möglichkeit, die 90-Tage-Meldung per Postversand abzuwickeln. Der Versand muss via Einschreiben erfolgen und Rückporto und die erforderlichen Unterlagen (Kopie Reisepass, Einreisekarte, Meldekarte) müssen beigelegt werden. Da die erste Meldung ohnehin ein Erscheinen bei der Immigration erfordert, sollte dies genutzt werden, die Details zu erfragen.


90-Tage-Meldung online
Inzwischen besteht sogar die Möglichkeit, die 90-Tage-Meldung hier online abzuwickeln. Dies ist allerdings nur in dem Zeitfenster von 15 Tagen bis 7 Tagen vor dem eigentlichen Termin möglich. Es funktioniert allerdings scheinbar nur den Browsern Internet Explorer, Edge oder Chrome. Berichte im Internet zeigen Probleme mit anderen Browsern. Nutzer eines Apple MAC werden daher vermutlich das Nachsehen haben, zumal der IE für MAC nicht mehr weiter entwickelt wird. Bei der Nutzung sollte unbedingt auf korrekte Eingaben geachtet werden. Fehleingaben verursachen meist nur eine Blockierung des Vorgangs, ohne erklärende Fehlermeldungen auszulösen. Auf der Homepage kann auch später der Status der Bearbeitung abgefragt werden. Nach erfolgreicher Bearbeitung erhält der Nutzer via E-Mail eine Benachrichtigung, den Meldezettel auszudrucken. Dieser sollte dann in den Reisepass geheftet werden.

https://extranet.immigration.go.th/fn90online/online/tm47/TM47Action.do
-unbedingt runterscrollen und Kästchen ankreuzen-


Wohnsitzmeldung
Bei Touristen übernimmt das jeweilige Hotel die Wohnsitzmeldung. Die Wohnsitzmeldung bitte nicht mit der 90-Tage-Meldung verwechseln!

TM30-Regeln gelockert
Zukünftig müssen Vermieter, nicht mehr jedes Mal, wenn ein Ausländer von einer Reise zurückkehrt, ein TM30-Formular einreichen. Diese Änderung dürfte das Reisen im Land erleichtern. Die Pflicht, beim ersten Eintreffen, innerhalb von 24 Stunden, ein TM30-Formular bei der Einwanderungsbehörde einzureichen, bleibt allerdings bestehen. Die neue Regelung tritt am 30. 06.2020 in Kraft.
Anwaltskanzlei Tilleke & Gibbins International vom 18.06.2020

Es gibt mehrere Möglichkeiten der Wohnsitzmeldung nachzukommen:
● Download des Formulares TM.30:
pdf bzw. doc
● Das Ausfüllen direkt auf einer Homepage: ONLINE
● Die Nutzung der Smartphone-APP Section38:
Play Store bzw. App Store
Die Anmeldung muss, von der Behörde erst bestätigt werden, ehe man die APP nutzen kann. Dies kann eine Wartezeit verursachen, die eine spontane Nutzung unmöglich macht.

TM.28-Meldepflicht weitgehend aufgehoben
Immigration Bureau 14. Februar 2020

thaivisa vom 20. Februar 2020
Für die meisten Ausländer dürfte sich, durch die lange Liste der Ausnahmen, die TM.28-Meldepflicht nun erübrigen. Leider hat sich bezüglich der TM.30-Meldepflicht des Hauseigentümers allerdings nichts geändert. Für Ausländer, die z. B. im Haus ihrer Gattin wohnen, hält sich die Erleichterung daher in engen Grenzen. Umzüge müssen ohnehin weiterhin gemeldet werden.

Re-Entry Permit Ausfüllmuster
Besitzer eines Jahresvisa müssen vor einer Ausreise ein “Re-Entry Permit” beantragen. Ohne diese Beantragung verfällt das Jahresvisa.

Formulardownload TM.8:
Immigration Bureau Bangkok (pdf)

Overstay
Vermeiden Sie unbedingt die Aufenthaltsdauer Ihres Visums zu überschreiten. Ein einzelner Tag wird bei der Ausreise evtl. noch toleriert. Für jeden überschrittenen Tag wird, bei der Ausreise, ein Bussgeld von 500 Baht fällig. Im Reisepass wird ein Eintrag gemacht, der bei späteren Visaanträgen zu Problemen führen kann. Wenn Sie bei einer Polizeikontrolle mit abgelaufenem Visum angetroffen werden, können Sie mit Haft und Abschiebung rechnen. Längerfristige Überschreitungen führen zu hohen Geldstrafen bzw. Haftstrafen.

Krankheit
Wenn Sie durch Krankheit oder Unfall nicht in der Lage sind die Laufzeit Ihres Visums einzuhalten, müssen Sie ein ärztliches Attest vorweisen. Bescheinigungen von staatlichen Krankenhäusern werden von der Ausländerbehörde anerkannt. Bei Privatkliniken wird gegebenenfalls eine Bestätigung durch eine staatliche Klinik gefordert.

Einmal Thai, immer Thai
Das thailändische Verfassungsgericht stellt fest, dass eine durch Geburt erworbene thailändische Staatsangehörigkeit niemals widerrufen werden kann.
THE NATION THAILAND vom 11.06.2020

Anmerkung von Siam-Info:
Demnach würde also die thailändische Staatsangehörigkeit auch bei Erlangung z. B. einer deutschen Staatsangehörigkeit erhalten bleiben. Ein zusätzlicher thailändischer Reisepass sollte, für diese Personengruppe, problemlos beantragbar sein. Damit sollte die visafreie Einreise in beiden Ländern, mit dem jeweiligen Reisepass möglich sein. Die Visapflicht in Thailand und die 90-Tagemeldung sollten hinfällig sein. Warum ist dies bisher praktisch nicht möglich? Für erhellende Informationen wäre ich sehr dankbar.

Visa-Informationen
Immigration Bureau
Königlich Thailändische Botschaft Berlin
Königlich Thailändisches Honorarkonsulat Hamburg
Königlich Thailändisches Generalkonsulat Frankfurt am Main
Ministry of Foreign Affairs Kingdom of Thailand

Siehe auch die Rubriken:
Adressliste der Botschaften
Rechtsanwälte für thailändisches Recht

Visum Thai in Deutschland:
”Erlöschen des Aufenthaltstitels wegen eines Auslandsaufenthaltes”

≡ Menü

Alle Angaben ohne Gewähr!

© by Heinz Klaus Thiesen | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung