Siam-Info.deEnglish

Bankkonto in Thailand
In Thailand lebend ist ein thailändisches Bankkonto sinnvoll und alleine schon für das jährliche Visum in der Regel notwendig.

Probleme bei der Kontoeröffnung
Sollten Probleme dabei auftreten, ist ein weiterer Versuch bei einer anderen Bank bzw. merkwürdigerweise sogar schon bei einer anderen Bankfiliale meistens erfolgreich. So ist es tatsächlich sogar schon mit einem Touristenvisum gelungen, ein Konto zu eröffnen, obwohl dies eigentlich unmöglich ist.

Einlagensicherung für Konten in Thailand


Ab dem 11. August 2021 sind noch 1 Million Thai Baht pro Kontoinhaber anstatt wie zuvor 5 Millionen Thai Baht abgesichert.

Bangkok Post vom 05.08.2021

SWIFT-BIC Code thailändischer Banken
Thailändische Banken haben keine IBAN Kennung. Daher ist es bei Überweisungen nur möglich, den SWIFT-BIC Code der jeweiligen Bank anzugeben.

Online-Banking in Thailand
Auch die thailändischen Banken bieten einen solchen Service an. Als Zugangsberechtigung wird neben der persönlichen Kennung ein Passwort benötigt. Darüber hinausgehende Sicherheitsmaßnahmen wie TAN-Nummern sind hingegen nicht üblich.

Fremdwährungskonto (Foreign Currency Deposit) in Thailand

Ein solches Konto ermöglicht eine Kontoführung in einer Fremdwährung, wie z. B. US$, Euro, CHF bei einer thailändischen Bank. Die Mitarbeiter der Bankfilialen sind meist nicht in der Lage hierzu fachliche Auskünfte zu geben. Die Hauptstellen der jeweiligen Bank sind daher eindeutig die bessere Anlaufstelle. Die Konditionen der einzelnen Banken sind recht unterschiedlich. Meist wird eine Ersteinlage in Höhe von ca. 5000 US$ gefordert. Eine monatliche Kontoführungsgebühr von 10 US$ ist nicht ungewöhnlich.

Kontoauszüge
Statt einzelner Kontoblätter erhält man ein Kontobuch (ähnlich Sparbuch). Diese Bücher lassen sich bei den Bankfilialen an Automaten, die mit "UPDATE" gekennzeichnet sind, aktualisieren.

Dispositionskredit

Eine Überziehung des Kontos ist nicht möglich.

ATM-Karte
Zum Konto ist bei Bedarf eine sogenannte ATM-Karte erhältlich. Sie ermöglicht jederzeit den Bezug von Bargeld am Geldautomaten. Inzwischen geben die Banken allerdings fast nur noch Debitkarten raus.

Debitkarte
Diese sind vergleichbar mit den Debitkarten in Deutschland. Kontaktloses Bezahlen ist also kein Problem. Es sogar möglich in der alten Heimat Bargeld an Geldautomaten ziehen. Dazu muss von der Bank allerdings vorher das Heimatland freigeschaltet werden.

Kreditkarte einer thailändischen Bank

In Thailand ist es für Ausländer recht schwierig, eine Kreditkarte von einer thailändischen Bank zu erhalten. Die Bedingungen für Kreditkarten sind in Thailand meist weniger kundenfreundlich als in Europa und von Bank zu Bank sehr unterschiedlich. Meistens wird der Nachweis eines ständigen Wohnsitzes in Thailand, einer Arbeitserlaubnis sowie ein hohes monatliches Einkommen gefordert.

Geldautomaten (ATM)
Die Bedienerführung der Geräte ist recht einfach gehalten und auf Englisch umschaltbar. Neben den thailändischen ATM-Karten funktionieren auch Kreditkarten aus der alten Heimat an diesen Automaten.

Tragen die ATM ein Logo wie
oder , was meistens der Fall ist, kann auch die heimatliche Girocard (EC-Karte) dort genutzt werden. Die Wahrscheinlichkeit des Scheiterns ist allerdings weitaus höher als bei Verwendung einer Kreditkarte.

Nutzungsgebühr der Geldautomaten
Die meisten thailändischen Banken erheben allerdings für das Abheben mit ausländischen Karten eine Gebühr (meistens 220 THB) je Abhebung, unabhängig von der Höhe des Betrags. Es ist daher empfehlenswert, nicht in vielen kleineren Tranchen, sondern in wenigen größeren Beträgen abzuheben. Neben dieser Gebühr fällt evtl. noch eine nicht unerhebliche Gebühr der heimischen Bank an. Es gibt allerdings auch Unternehmen wie z. B. die DKB, die keine Gebühren erheben.

Auszahlungslimits der Geldautomaten

Die meisten thailändischen Geldautomaten haben ein Auszahlungslimit von 20.000 THB. Bei der Bangkok Bank liegt dieses Limit bei 25.000 THB und bei der Krungsri Bank (Bank of Ayudhya) bei 30.000 THB. Dabei sollte nicht vergessen werden, dass die verwendete Karte als solche, evtl. bereits auf ein Limit begrenzt ist.
Suche nach ATM der Krungsri Bank

Richtige Wahl des Wechselkurses am Geldautomaten
Die thailändische Geldautomaten bieten einen günstigen Wechselkurs an, wenn man denn auch die Auszahlung in THB auswählt. Bei einigen Banken in Thailand, verleitet die Menüführung allerdings zur ungünstigen Auswahl der Heimatwährung statt THB. Bei den Automaten der Krungsri Bank wird man davon verschont.

Karte nicht im Geldautomaten vergessen
Anders als in Europa gewohnt wird das Bargeld nicht erst nach Entnahme der ATM-Karte ausgestoßen. Es besteht daher die Gefahr, dass nach der Entnahme des Geldes die Karte im Automaten vergessen wird.

Steuer
Wenn Sie größere Beträge in Thailand festgelegt haben und Sie somit auch Steuer auf die Zinsgewinne zahlen, können Sie sich diese Steuer teilweise vom Finanzamt zurückerstatten lassen. In der aktuellen Niedrigzinsphase wird dies momentan sicherlich kein Thema sein.

aktuelle Wechselkurse
Bank of Thailand
Krungsrsi Bank of Ayudhya
Oanda Währungsumrechner


Wechselkursentwicklung der vergangenen Jahre



Einfuhr von Thailändischen Baht nach Thailand

unbeschränkt

Ausfuhr von Thailändischen Baht aus Thailand
max. 50 000 Baht pro Person.

Einfuhr/Ausfuhr von Fremdwährung nach/aus Thailand
Wer bei der Einreise fremde Währung in Höhe von mehr als 20.000 US Dollar nach Thailand einführt und aus Thailand ausführt, muss dies Zollbeamten der betreffenden Grenzübergangsstelle gegenüber deklarieren. (Mitteilung des Außenministeriums von Thailand "Regulation of Foreign Currency Declaration for Bringing In and Out of Country", given on 6th December 2007, published in Government Gazette Vol. 125, Part 18 Ngor, Special Issue, 25th January 2008)

Ab 10 000 € Meldepflicht bei Einreise/Ausreise EU

Ab 15. Juni 2007 müssen Reisende mitgeführte Barmittel ab 10.000 € bei Einreise in die EU, sowie auch bei der Ausreise aus der EU, unaufgefordert beim Zoll schriftlich angeben. Als Barmitteln werden auch Schecks, Reiseschecks, Schuldverschreibungen usw. angesehen. Zuwiderhandlung wird mit hohen Geldbußen betraft.

Überweisungen außerhalb der EU über 12500 € meldepflichtig
Nach der Außenwirtschaftsverordnung (AWV) sind Überweisungen außerhalb der EU, von über 12500 €, der Bundesbank zu melden. Den entsprechenden Vordruck (Anlage Z4 zur AWV) hält Ihre Bank bereit.

Siehe auch die Rubriken:
Bankkonto in Deutschland
(Transfer)Wise-Konto
Kostenvergleich Geldtransfer
Zahlung der Beamtenpension
Steuer
Lebenshaltungskosten
Krankenversicherung

≡ Menü

Alle Angaben ohne Gewähr!
Ich selbst, der Betreiber von www.Siam-Info.de (Heinz Klaus Thiesen), stehe in keinerlei geschäftlicher Verbindung, mit den oben aufgeführten Unternehmen. Daher übernehme ich selbstverständlich auch keinerlei Verantwortung für die Informationen der oben aufgeführten Unternehmen. Die Beiträge geben nur meine persönliche Meinung wieder.
© by Heinz Klaus Thiesen | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung