Siam-Info.deEnglish

Bankkonto in Deutschland


Deutsches Bankkonto von Thailand aus zu eröffnen ist nicht mehr möglich
Meine diesbezügliche Recherche ergab, das alle mir bekannten Banken in Deutschland beim Eröffnen eines Bankkontos eine deutsche Meldeadresse fordern, womit die Eröffnung eines Kontos von Thailand aus nicht mehr möglich ist.
DKB
Bis 2017 konnte man bei der DKB, mit ein wenig Glück und direktem Anschreiben an die Bank, auch von Thailand aus noch ein Konto eröffnen. Im Jahr darauf war dies dann schon nicht mehr möglich.
[mehr]

comdirect
Im Internet wird oft die comdirect als Alternaive genannt. Auf meine Anfrage bekam ich dann folgende Antwort:
“...Seit der Verschmelzung mit der Commerzbank sind Kontoeröffnungen bei comdirect nur noch für Personen mit Wohnsitz in den Ländern Belgien, Luxemburg, den Niederlanden, Österreich und der Schweiz möglich...“.

Die Einzige, allerdings etwas eingeschränkte Alternative, die ich finden konnte, hat ihren Sitz in Belgien: TransferWise-Konto von Thailand aus eröffnen

Fazit

Ein deutsches Bankkonto in der alten Heimat beim Wegzug nach Thailand beizubehalten hat schon einige Vorteile. Bei einem bereits bestehenden Konto macht der Wegzug nach Thailand keine Probleme. Die Verwaltung ist auch von dort aus via Online-Banking problemlos möglich. Zur Minimierung der Kosten kann vorher noch ein rechtzeitiger Wechsel zu einer Bank mit besonders günstigen Konditionen von Vorteil sein. So bieten einige Banken, wie z. B. die DKB, Comdirect, ING-DiBa und weitere z. B. den kostenlosen Bargeldbezug bei guten Wechselkursen an thailändischen Geldautomaten an. Geldeingänge, wie z. B. Rentenzahlungen können kostenfrei empfangen werden. Durch Nutzung günstiger Überweisungsdienstleister, wie z. B. WISE lassen sich so die Kosten einer Überweisung stark minimieren und zudem auch noch beschleunigen.

Ab 10 000 € Meldepflicht bei Einreise/Ausreise EU

Ab 15. Juni 2007 müssen Reisende mitgeführte Barmittel ab 10.000 € bei Einreise in die EU, sowie auch bei der Ausreise aus der EU, unaufgefordert beim Zoll schriftlich angeben. Als Barmitteln werden auch Schecks, Reiseschecks, Schuldverschreibungen usw. angesehen. Zuwiderhandlung wird mit hohen Geldbußen betraft.

Überweisungen außerhalb der EU über 12500 € meldepflichtig
Nach der Außenwirtschaftsverordnung (AWV) sind Überweisungen außerhalb der EU, von über 12500 €, der Bundesbank zu melden. Den entsprechenden Vordruck (Anlage Z4 zur AWV) hält Ihre Bank bereit.

Siehe auch die Rubriken:
Bankkonto in Thailand
(Transfer)Wise-Konto
Kostenvergleich Geldtransfer
Rentenzahlung
Zahlung der Beamtenpension
Steuer
Lebenshaltungskosten
Krankenversicherung

≡ Menü

Alle Angaben ohne Gewähr!
Ich selbst, der Betreiber von www.Siam-Info.de (Heinz Klaus Thiesen), stehe in keinerlei geschäftlicher Verbindung, mit den oben aufgeführten Unternehmen. Daher übernehme ich selbstverständlich auch keinerlei Verantwortung für die Informationen der oben aufgeführten Unternehmen. Die Beiträge geben nur meine persönliche Meinung wieder.
© by Heinz Klaus Thiesen | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung