Siam-Info.deEnglish

Informationen für in Thailand lebende Ausländer


≡ Menü - zu den Rubriken von Siam-Info.de


PC-Lernprogramme nun Freeware
ThaiTrainer111 nun kostenlos
[mehr]
DeutschTrainer111 nun kostenlos
[mehr]

15.05.2019
Krankenversicherungspflicht für Ausländer?
Am 14.05.2019 berichtete die englischsprachige Zeitung THE NATION unter der Überschrift „Insurance mandatory for long-stay foreigners“ einen Artikel der von diversen deutschsprachigen Medien aufgegriffen wurde und unter den in Thailand lebenden Ausländern starke Verunsicherung auslöste. Zum besseren Verständnis anbei eine stark gekürzte inhaltliche Zusammenfassung dieses Artikels:

"
Ausländer ab einem Alter von 50 Jahren, sind demnach bei einem längeren Aufenthalt in Thailand dazu verpflichtet eine Krankenversicherung abzuschließen. Diese muss für ambulante Behandlung mindestens eine Deckung von 40000 THB und für stationäre Behandlung eine Deckung von mindestens 400 000 THB aufweisen. Das Kabinett hat diese neue Regelung bereits gebilligt. Die Regelung greift sowohl bei der Antragstellung eines OA-Visums wie auch später bei der jährlichen Verlängerung. Für Ausländer, die wegen eines hohen Gesundheitsrisikos Probleme beim Abschluss einer Krankenversicherung haben, wird in Betracht gezogen eine höhere Einlage auf deren Bankkonto zu fordern." kompletter Original-Artikel THE NATION

Sieben thailändische Krankenversicherer haben inzwischen auch schon dazu passende Angebote im Programm
https://longstay.tgia.org

Ich gebe zu bedenken, dass nicht einmal ein Termin für das Inkrafttreten dieser Regelung genannt wird. Kommt diese Regelung tatsächlich und wenn ja wann? Spekulationen und darauf beruhende Gerüchte helfen niemanden weiter. Bevor nicht alle Details der Umsetzung und ein Termin bekannt ist, sollte man einfach abwarten und Tee trinken.

09.05.2019
27 Todesfälle durch Denguefieber
Dieses Jahr haben sich in Thailand, bis zum 1. Mai, 18.000 Menschen mit dem durch Mücken übertragenen Denguefieber infiziert. Die Sterblichkeitsrate ist die Höchste seit 5 Jahren.
THE NATION vom 9. Mai 2019
04.05. 2019
Krönung Rama X.
Seine Majestät König Maha Vajiralongkorn Bodindradebayavarangkun ist in einer prunkvollen feierlichen Zeremonie gekrönt worden.

11.04.2019
Aktuelle Luftqualität bei Air4Thai
Auf der Homepage
Air4Thai, ist der aktuelle Stand zur Luftqualität in Thailand ersichtlich. Für iOS sowie Android stehen entsprechende APP bereit.

10.04.2019
Reiseversicherung "Thailand Travel Shield"
Die Tourism Authority of Thailand bietet mit Hilfe führender Versicherungsgesellschaften die die Reiseversicherung "Thailand Travel Shield" an. Das Angebot richtet sich ausschließlich an Touristen und bietet sofortige Deckung.
Tourism Authority of Thailand

01.04.2019
Reduzierung des erlaubten Freigepäcks auf 20kg
Für die preiswerten Buchnungsklassen L, V, W der Economy Class, wurde zum 1. April 2019 die Freigepäckgrenze von 30kg auf 20kg reduziert.
THAI Airways

11.02.2019
Rauchverbot wird weiter ausgedehnt
Das schon bereits bestehende Rauchverbot für öffentlich zugängliche klimatisierte Räume wird nun auf die Eingangsbereiche von öffentlichen wie auch privaten Gebäuden sowie alle Parks, Märkte und Bushaltestellen ausgedehnt. Einfach zum Rauchen direkt vor die Tür zu treten ist nun also untersagt. In der Praxis bleibt nur noch das Rauchen in den eigenen vier Wänden übrig.
sanook vom 3. Februar 2019

11.02.2019
Änderungen Non-Immigrant-Visum

Seit Monaten sind die in Thailand lebenden Ausländern durch Gerüchte, bezüglich anstehender Änderungen des Visarechts, verunsichert. Den Medien konnte ich entnehmen, dass es den Beamten der Immigration ähnlich ging.
Schönes Thailand vom 04.02.2019

Inzwischen scheinen sich die Wogen geglättet zu haben. Im Prinzip bleibt fast alles beim Alten. Die Änderungen sind nur marginal. Die Immigration scheint ihren Kurs „Good guys in, bad guys out“ einfach nur konsequent weiter zu verfolgen. Den illegalen Praktiken von dubiosen Visaargenturen wurde der Kampf angesagt. Vermutlich steht die Forderung, ein vorzuweisendes Bankguthaben, Monate vor und Monate nach der Beantragung nachweisen zu können, in direktem Bezug dazu.
Thailand TIP vom 5. Februar 2019
WOCHEN BLITZ vom 7. Januar 2019

01.12.2018
SMS der Immigration vor Ablauf des Visums
Der Wochenblitz berichtete, dass die Chonburi Immigration, vor Ablauf des Visas die Ausländer darüber via SMS informiert.
WOCHEN BLITZ vom 01.12.2018

26.11.2018
TransferWise-Konto von Thailand aus eröffnen
Nachdem die Kontoeröffnung eines deutschen Bankkontos, von Thailand aus scheinbar kaum mehr möglich ist, habe ich mich einmal umgesehen. Von N26 bis zur Santander Bank habe ich alle Angebote durchforstet und viele Institutionen angeschrieben. Das einzige Unternehmen das derzeit eine Kontoeröffnung von Thailand aus ermöglicht, ist meiner Recherche nach, TransferWise. Für preisgünstige Überweisungen hatte ich dieses Unternehmen schon öfters, mit völlig zufriedenstellendem Ergebnis, genutzt. Das TransferWise inzwischen auch Konten anbietet war mir allerdings neu. [mehr]

15.10.2018
DKB Kontoeröffnung von Thailand aus nicht mehr möglich
Da mir in letzter Zeit viele Besucher meiner Homepage von ihrem erfolglosen Versuch einer Kontoeröffnung berichteten, bat ich die DKB um Klärung. Durch die abschlägige Beantwortung kann man nun davon ausgehen, dass die DKB nun keine Kontoeröffnungen, von Thailand aus, mehr zulässt. [mehr]

30.08.2018
Überweisungen mit Transferwise nun nochmals günstiger
Nun werden als Gebühren nur noch 0,5% des Überweisungsbetrages + 2€ erhoben. Beispiel einer Überweisung mit Transferwise
[mehr]

16.05.2018
Ausbreitung der Tollwut in Thailand
Das thailändische Informationssystem zur Tollwutüberwachung (
THAI RABINE NET) meldete im März 2018 einen erheblichen Anstieg der Tollwutinfektionen bei Tieren in vielen Landesteilen. [mehr].

08.05.2018
Penang täglich nur noch 100 Visumanträge
Die Phuket News meldet, dass ab dem 14. Mai 2018 vom Königlich Thailändischen Generalkonsulat in Penang täglich nur noch 100 Visumanträge angenommen werden. Phuket News vom 08.05.2018

07.05.2018
Ahndung gesetzwidriger Spurwechsel in Bangkok
In Bangkok wurden an 15 Standorten Kamerasysteme installiert, die speziell zur Ahndung gesetzwidriger Spurwechsel dienen sollen. Wer dort also beim Fahrbahnwechsel die weiße durchgezogene Linie überfährt, muss mit einem Bußgeldbescheid rechnen.
The Nation vom 07.05.2018

15.04.2018
Private Einfuhr von Obst, Gemüse, Blumen oder Gewürzen in die EU ist faktisch untersagt
Dass die Einfuhr von Tieren, sowie tierischen Produkten, wie Fleisch, Wurstwaren oder Käse, in die EU, rigiden Bestimmungen unterliegt, wird weitgehend bekannt sein. Dass dies allerdings bei Pflanzen und pflanzlichen Produkten ähnlich strikt gehandhabt wird, dürfte vielen unbekannt sein.

Hinweise des Zolls zur Einfuhr von Pflanzen und Pflanzenerzeugnissen in die EU

In Kurzform zusammengefasst
Um Pflanzen und Pflanzenerzeugnisse in die EU einzuführen, ist ein Pflanzengesundheitszeugnis des Ursprungslands erforderlich. Dies gilt auch für die private, nicht gewerbliche Einfuhr. Dies soll dem Schutz der heimischen Flora vor exotischen Schadorganismen, wie Fruchtfliegen oder Pflanzenkrankheiten dienen.

In der Praxis
Da kein Tourist in Thailand seine Urlaubszeit mit der Ausstellung eines Pflanzengesundheitszeugnisses verschwenden wird, ist die Einfuhr von Obst, Gemüse, Blumen und Gewürzen, praktisch weitestgehend untersagt. Die in Bangkok am Flughafen gekauften Orchideen werden z. B. im Frankfurter Flughafen, wie die Mangos oder das Chilipulver im Mülleimer entsorgt werden.

Faltblatt des Julius Kühn-Instituts zu pflanzlichen Souvenirs

29.01.2018
Der richtige Internationale Führerschein?
Bei der Beantragung eines internationalen Führerscheins ist zu beachten, dass es Verschiedene gibt und die richtige Wahl nicht ganz einfach ist. Der in Deutschland meistens ausgegebene Internationale Führerschein nach dem Wiener Abkommen von 1968, wird in Thailand nicht anerkannt. Der für Thailand notwendige Internationale Führerschein nach dem Pariser Abkommen von 1926, wird in Deutschland nur nach Nachfrage ausgegeben. [mehr]

27.01.2018 - übersetzter gekürzter Artikel der Phuket News vom 27.01.2018:
Auch bei Kurzurlauben ist eine Wohnsitzmeldung notwendig
Der Chef der Ausländerbehörde in Phuket, Col. Kathathorn Kumthieng, weist darauf hin, dass sich Ausländer die in Phuket registriert sind, auch nach eintägigen Kurzurlauben sich anschließend innerhalb von 24 Stunden wieder bei seiner Behörde anmelden müssen. Diese Aussage war eine Folge von Beschwerden von Ausländern, die 2000 THB zahlen mussten, da sie dies missachtet hatten. Col. Kathathorn spielte Bedenken für ehrliche, gesetzestreue Ausländer herunter. Obwohl die Gesetzeslage nun einmal so sei, würde es in der Regel keine Probleme geben, solange die Ausländer nicht irgendwie in einem Vorfall verwickelt seien. Andernfalls wäre allerdings mit Problemen zu rechnen. Er empfiehlt daher, dem Gesetz tatsächlich nachzukommen. Da die Gesetzeslage nun einmal so sei, müsste auch so gehandelt werden.
Ungekürzter englischer Originaltext der Phuket News vom 27.01.2018

10.10.2017
Rauchverbot an Thailands Stränden
Ab dem 1. November 2017 wird vielen Stränden Thailands, wie z. B. in Phuket, Pattaya, Hua Hin und Cha Am, ein Rauchverbot eingeführt. Bei Missachtung drohen drakonische Strafen von 100000 THB bis hin zur Haftstrafe. Nach Aussage einiger Medien sollen allerdings Raucherecken eingeführt werden.
SPIEGEL ONLINE
Bangkok Post vom 10. Oktober 1017

18.09.2017
Alkoholverbot an Pattayas Stränden
Ab dem 1. Oktober ist an Pattayas Stränden der Verkauf alkoholischer Getränke verboten.
Pattaya Blatt vom 18. September 2017
DER FARANG vom 23.09.2017

16.08.2017
Verbot von E-Zigaretten in Thailand
Diese gesetzliche Regelung ist in Thailand seit 2014 in Kraft und weitgehend unbekannt geblieben. Auszug aus Information des Auswärtigen Amtes BRD:
"
...Die Einfuhr von sog. Verdampfern, z.B. E-Zigaretten, E-Barakus, und Zubehör nach Thailand ist verboten und kann mit Gefängnisstrafe bis zu 10 Jahren bestraft werden..." [kompletter Text]

"Der Leidensweg einer Französin" DER FARANG vom 28. Februar 2019

02.03.2017
Das Füttern der Affen auf Kho Chang wird mit 500 Baht bestraft
Der Chef des Koh Chang Nationalparks sah sich zu dieser Maßnahme gezwungen, da die Affen dadurch animiert werden ihren natürlichen Lebensraum zu verlassen und dann für Reisende und Garküchen eine Gefahr darstellen. Wer also z. B. in Bangseen oder Lopburi schon einmal genötigt wurde Futter zu kaufen, um damit die Affen zu füttern, sollte schnellstens umdenken.
Bangkok Post vom 19.01.2017

20.02.2017
Füttern von Fischen im Meeresschutzgebiet wird drakonisch bestraft
Der Wildlife Preservation and Protection Act BE 2535 berechtigt die Beamten jeden der Meereslebewesen sowie innerhalb wie außerhalb von Meeressschutzgebieten schädigt festzunehmen. Das Füttern von Fischen zählt dabei auch dazu. Wer also auf seinen Rundreisen in Thailand bisher schon einmal genötigt wurde an Seen Futter zu kaufen um damit die Fische der Seen zu füttern, sollte schnellstens umdenken. In den Medien sind mehrere Fälle bekannt geworden, bei denen dieses Gesetz tatsächlich schon angewandt wurde.
25. Mai 2016 in Koh Khai Nok:
Ein Chinese wird festgenommen und gegen 100 000 Baht Kaution, bis zur Gerichtsverhandlung, wieder auf freien Fuß gesetzt.
DER FARANG 25.05.2016
20. Februar 2017 in Koh Racha:
Eine Russin wird festgenommen und erst zwei Tage später, gegen 100 000 Baht Kaution, bis zur Gerichtsverhandlung, wieder auf freien Fuß gesetzt.
Thailand TIP 20.02.2017

>> alle Nachrichten <<

Rubriken von Siam-Info.de

© by Heinz Klaus Thiesen | Kontakt | Impressum | Datenschutzerklärung